Über mich

Ausbildungshintergrund

  • Ausbildung in körperorientierter -pädagogischer und psychologischer Kinesiologie
  • Ausbildung in Integration frühkindlicher Reflexe bei Christa Sieber, Renate Wenneckes und Swetlana Masgustova
  • Aus – und Weiterbildung in humanistischer, psychodynamisch orientierter und gestalttherapeutischer Psychotherapie
  • Ausbildung in phänomenologisch systemischer Familientherapie – Familienstellen nach Bert Hellinger
  • Ausbildung in PITT – psychodynamisch imaginativer Traumatherapie nach Luise Reddemann
  • Entwicklungspsychologische Arbeit auf der Basis von somatic experiencing bei Maggi Kline und Sonia Gomez
  • Langjährige Weiterbildung in tiefenpsychologisch fundierter und phänomenologischer Psychotherapie bei Hunter Beaumont und Gila Rogers
  • Langjährige Weiterbildung zur Schulung der Wahrnehmung seelischer Bewegungen und phänomenologischem Schauen bei Gila Rogers
  • Langjährige, themenzentrierte Forschungsarbeit bei Gila Rogers

 

Persönliches

In all den Jahren und auf all meinen Lebenswegen begleitet mich ein tiefes Interesse und eine große Liebe zum „Lernen“ auf unterschiedlichen Ebenen.

Schulisches Lernen viel mir sehr leicht und doch war immer spürbar, dass dabei etwas fehlt, etwas, das den Menschen in seiner Tiefe und in seinem Wesen anspricht.

Diesem Interesse folgend beschäftigte ich mich mit unterschiedlichen körpertherapeutischen und energetischen Methoden,  neurophysiologischen Zusammenhängen und humanistisch psychotherapeutischen Ansätzen.

Das tiefe Verständnis für seelische Verstrickungen erlernte ich durch Hunter Beaumont in einer Ausbildung in Familienstellen nach Bert Hellinger.

In der gemeinsamen Arbeit von Gila Rogers und Hunter Beaumont, die mich viele Jahre begleitete, vertiefte sich mein Verständnis für seelische Prozesse, das phänomenologische Schauen und die Liebe und Offenheit, die es braucht, um das Wesentliche in einem Menschen zu sehen und zu unterstützen.